Home Studium Workshops / Konferenzen Videos Dienstleistungen Team
Impressum / Kontakt
deutschsprachige Version 
Besucher seit 27.02.2014:
ganze Website: 387001
aktuelle Seite: 213
Causal Effects EAM Fachgruppe Methoden und Evaluation (DGPs)

Projekte: Eignungsdiagnostik in der Bundeswehr

Projekt "Anwendung von State-Trait-Modellen in der wehrpsychologischen Eignungsdiagnostik unter besonderer Berücksichtigung computerunterstützter Tests"

In der Eignungsdiagnostik der Bundeswehr werden Verfahren verwendet, bei denen Papier und Bleistift weitestgehend durch den Computer als Erhebungsmedium ersetzt wurden. Damit wurde den modernen Entwicklungen der Psychometrie, insbesondere dem adaptiven Testen auf der Basis von Modellen der Item-Response-Theorie, Rechnung getragen.
Es besteht jedoch noch ein weiterer Entwicklungs- und Anpassungsbedarf: Aus der Situationismus- und Interaktionismusdebatte in der Persönlichkeitspsychologie und den durch diese Debatte motivierten methodologischen Entwicklungen sollten die methodischen Konsequenzen für die Datenerhebung und -auswertung gezogen werden. Wie dies möglich ist, wird im aktuellen Projekt aufgezeigt.

Der Bericht (.pdf) über das Projekt begründet in einem einführenden Teil, warum die Latent-State-Trait-Theorie (LST-Theorie) auch für die wehrpsychologische Eignungsdiagnostik von Bedeutung ist. In einem zweiten Teil werden die Grundbegriffe und ein spezielles Modell der LST-Theorie dargestellt. In einem dritten Teil wird ein Modell der LST-Theorie konstruiert, das auch für Testwerte, die aus einem CAT-Verfahren (computer-adaptives Testen) resultieren, anwendbar ist. Im letzten Teil wird mit einer Simulationsstudie untersucht, ob das vorgestellte Verfahren hinreichend genaue Ergebnisse liefert.

Den in der Simulationsstudie verwendeten Algorithmus (.syc) zur Erzeugung der Daten (ZIP-Archiv mit SPSS-Datendatei, 2.480 KB), sowie die Erklärung (.pdf) der Befehle des Algorithmus, finden Sie hier.

Projekt "Weiterentwicklung der Itembanken und der adaptiven Testverfahren im Psychologischen Dienst der Bundeswehr"